Forex Report vom 08.01.2020 – BVDSI

Forex Report

Nachrichten in Kurzform:

  • Boeing 737 der Ukraine stürzt bei Teheran unter ungeklärten Umständen ab.
  • Iran hat Raketenangriffe (15 Raketen) auf zwei US-Basen im Irak als Vergeltung veranlasst und als Akt der Selbstverteidigung definiert. Man will keinen Krieg seitens des Iran.
  • Präsident Trumpkündigt für heute eine Erklärung an.
  • Der Iran will sich weiter an das Atomabkommen halten.

Deutschland: Auftragseingang Industrie schwach

Per Berichtsmonat November verzeichneten die deutschen Auftragseingänge der Industrie einen Rückgang um 1,3% (Prognose +0,3%). Der Vormonatswert wurde von -0,4%auf +0,2%revidiert.

Frankreich: Verbrauchervertrauen enttäuschend

Der Index des Verbrauchervertrauens Frankreichs sank per Dezember von 105 auf 102 Zähler (Prognose 104).

Verbrauchervertrauen besser, aber dennoch schwach

Der Index des japanischen Verbrauchervertrauens legte per Dezember von zuvor 38,7 auf 39,1 Punkte zu.

China: Devisenreserven leicht gestiegen

Per Berichtsmonat Dezember legten die Devisenreserven Chinas leicht von zuvor 3.096 Mrd. USD auf 3.108 Mrd. USD zu.

Kostenloser Download Forex Report 08.01.2020 als PDF:

DOWNLOAD PDF